Travel Affair: Passionista Loves Rio – Transportation

By 20. Okt. 2014 0 1

[For English, please read below]

Klapprige Busse und überfüllte Metros gibt es in jeder Großstadt. Die gehören aber definitiv nicht zu unsere Lieblinge. Das beste Fortbewegungsmittel in Rio für die echte lifestyle Passionista bleibt das Fahrrad.
Mit mehr als 70 Km Fahrradwege, bietet Rio de Janeiro eine hervorragende Infrastruktur für Fahrradfahrer. Egal ob man eine geführte Tour macht, oder die Stadt auf eigene Faust erkundet, das Fahrrad ist es eine umweltfreundliche Alternative diese atemberaubende Metropole zu erkunden.

Wenn man für längere Zeit in Rio ist und eine Brasilianische Mobilfunk-Nummer  hat kann man die supergünstige BikeRio Program nutzen. Den Monatspass kostet gerade mal 10 Reals – was aktuell weniger als 5€ sind. Die Miete erfolgt per Anruf und setzt eine Onlineregistrierung voraus. Ein echt gutes Konzept.

Fahrradweg_Leblon

Für die Kurzzeitmiete ohne Voranmeldung gibt es auch spezialisierte Shops wie z.B. BikeInRio, welche sowohl Tours als auch nur Ausrüstung anbieten – man kann sogar Elektrobikes oder Inlineskates  mieten. In der kurzen Rio-Woche hat sich Ina für die zweite Variante entschieden und der Fahrrad war in wenigen Minuten gemietet. Zwei Tagestouren ohne Guide sind es geworden. Die beste Route ist unumstritten die entlang der Copacabana, dann weiter zu Ipanema mit einem Abstecher nach Lagoa. Nachdem die Lagune umrundet ist kann man weiter nach Leblon fahren und dort in einer der vollen Bars den Tag ausklingen lassen.

Corcovado_Train

 

[English Version]

In a big city like Rio you cannot oversee those old and rickety buses as well as the crowded subways. But these are definitely not our favorite way of transportation. The best way for the real Passionista to explore Rio by bicycle. With more than 70 km bike paths, Rio de Janeiro offers an excellent infrastructure for cyclists. Whether you prefer to do a guided tour, or you are planing to tour the city on your own, renting a bike is the most environmentally friendly alternative to explore this stunning metropolis.

For those panning rather a long stay in Rio and having a Brazilian mobile phone card, the best decision is to take the super cheap BikeRio program. The monthly pass costs just 10 Reals – which are currently less than € 5. If you want to rent a bike just a single phone call are required after you have performed the one time online registration. A really good concept.

For those of you interested just on a short term rental, without having an appointment in advance, there are also specialized shops such as BikeInRio. This offers not only equipment but guided tours by bike as well. You can even rent electric bikes or inline skates there. In the short Rio-week Ina tried the second option:
Nothing easier than renting a bike in Rio. This were the most relaxing day tours I have ever made. The best route I can truly recommend is starting along the Copacabana and going to Ipanema, then having a short trip around Lagoa. And at the end heading for one of the fancy bars in Leblon where one can let the day fade away.

Sundown at the beach

1

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.