Top Five Restaurants in Rio for the Real Passionista

By 13. Okt. 2014 0 1
[For English Version see below]

Ausgehen in Rio de Janeiro ist keine günstige Angelegenheit. Für ein gutes Abendessen in einem Szenenviertel wie Ipanema oder Leblon zahlt man mindestens soviel wie in Deutschland. Nimmt man ein Hauptgericht mit Vorspeise und Getränke ist man schnell bei einem Preis von 100 Euro für zwei Personen. Foodies werden sich aber schnell in Rio’s Restaurants und Bars verlieben. Das Angebot ist auf einem überdurchschnittlichem Niveau und es ist für jeden etwas zu finden.

Die Woche in Rio war für Ina ein echter Genussfest. Hier findet ihr ihre Impressionen:

Unsere Vermieterin hatte einiges an Tips für uns vorbereitet, von denen wir total begeistert waren. Wir hätten noch eine weitere Woche bleiben können und müssten nie das gleiche Local zwei mal besuchen. Dennoch haben uns einige der Empfehlungen so gut gefallen, dass wir einfach zweimal hingegangen sind. Und das sind meine Top five Restaurants in Rio de Janeiro nach Location sortiert.

Ipanema

Nur zwei Blocks vom Strand in Ipanema liegt das ausgefallene Zazá Bistrô Tropical. Es kann sein dass man einige Minuten bis zur halbe Stunde anstehen muss wenn man kein Tisch reserviert hat. Nicht nur das farbenfrohe Gebäude  sondern auch das Innenausstattung sind ein echter Hingucker. Im Zweiten Stock findet man niedrige Tische mit gemütlichen Sitzecken in orientalischem Stil. Das Menü ist auch international ausgerichtet und man setzt auf biologischen Zutaten.

Zaza's Temptations

Zwei Strassen weiter in unmittelbarer Nähe der besten Geschäfte in Rio in der Rua Garcia d’Ávila findet man die  Viasete. Ein tolles Bistro für die Mittagspause wenn man etwas kleines essen möchte oder einfach das bunte Treiben der Cariocas bei einem Kaffee beobachten möchte. Auch hier liegen die Caipifrutas hoch im Kurs. Die einheimischen trinken die erste schon zu Mittag. Einen besonderen Highlight sind die ausgefallenen Burger wie z.B. das Burger Via Wette mi Blauschimmelkäse und Birnensalsa.

Blue Cheese and Pear Burger

Leblon

Einer der angesagtesten Restaurants in Rio ist unumstritten das Zuka im Stadtviertel Leblon. Man kann dem Chefkoch beim Zubereiten der Speisen über die Schulter schauen, da alles in der offene Küche gegrillt wird. Man sollte unbedingt den halbrohen Thunfisch mit Palmherzenspagetti und Meerrettichsauce probieren sowie die unglaublich leckersten Caipifrutas. Man munkelt das wären die besten Caipis in Rio. Wir haben diese ausgiebig probiert und waren sofort davon überzeugt.

Santa Teresa

Die Restaurants im Viertel Santa Teresa liegen etwas ungünstig wenn man sich für eine Unterkunft in Ipanema oder Leblon entschieden hat. Die Anfahrt mit dem Metro bis zur Haltestelle Gloria und danach die kurze Fahrt mit dem Minibus-Ersaztverkehr zur Rua Almirante Alexandrino sind auf jeden Fall die Reise wert.

grilled Octopus

Einer unserer Lieblinslocals wurde unumstritten das Sobrenatural im Künstlerviertel Santa Teresa wegen der leckeren rustikalen Fischgerichte. Als Vorspeise sollte man unbedingt den gegrillten Oktopus mit Knoblauch probieren. Das war auch der Grund für unseren zweiten Besuch hier den wir trotz der langen Anreise auf uns genommen haben. Im Sobrenatural kann man aber auch die traditionelle Brasilianische Moqueca probieren. Ein Fischeintopf in Kokosnusssauce und traditionellen Gewürzen. An ausgewählten Wochentagen gibt es sogar Livemusik.

Im Santa Teresa Viertel befindet sich auch das rustikale Restaurant Espirito Santa. Dieser bietet leckere Gerichte mit exotischen Zutaten aus den Amazonas. Hier hat man wirklich die Qual der Wahl wenn man als Foodie soviel neue Geschmäcker wie möglich ausprobieren möchte. Ein Fisch aus den Amazonas ist auf jeden Fall eine gute Wahl. Die Cocktails sind ebenso zu empfehlen.

Zaza Bistro Tropical

[English Version]

Going out in Rio is not a cheap affair. For a good dinner in a trendy neighborhood like Ipanema or Leblon you are going to pay at least as much as in Germany. Having a main course with appetizer and drinks may cost you a price of 100 euros for two people. But foodies may quickly fall in love with Rio’s restaurants and bars. The offered food  is on a high level and there is something to find for everyone.

The week in Rio was a real treat for Ina. Here her impressions:

Our landlord had prepared a long list with going out tips to for us, which we absolutely loved. We could have stayed another week and would not have to visit the same restaurant for a second time. Nevertheless, we loved some of the recommendations so much that we just went twice. And here are my top five restaurants in Rio de Janeiro sorted by location.

Ipanema

Only two blocks from the beach in Ipanema you can find the Zazá Bistrô Tropical. If you do not have a reservation it could happen that you have to wait for a few minutes to half an hour. Not only the colorful buildings but also the interiors are real eye catcher. There are low tables with cozy sitting areas in oriental style in the second floor. The menu is aligned internationally and it relies on organic ingredients.

Two blocks away from Zaza, near the best shops in Rio, in Rua Garcia d’Ávila you find Viasete. A great bistro for lunch if you want to eat something small or just want to watch the hustle and bustle of the Cariocas over a coffee . Again, the Caipifrutas are in high rated. Some locals take their first drink at lunchtime. A special highlight are the fancy burgers such as the Burger Via Sete with blue cheese and pear salsa.

Leblon

One of the hottest restaurants in Rio is for shure the Zuka in Leblon. You can watch the chef preparing the meals, as everything is grilled in the open kitchen. You should definitely try the half-cooked tuna with palm hearts spaghetti and horseradish sauce as well as the incredibly delicious Caipifrutas. Rumor has it that there you can try the best caipirinhas in Rio. We tried these extensively and were were convinced.

Santa Teresa

The restaurants in the Santa Teresa are a bit inconvenient if you are staying a hotel in Ipanema or Leblon. The long trip by metro to the stop Gloria and then the short trip by minibus to Rua Almirante Alexandrino are definitely worth the trip.

One of my favorite eatery in Rio become the Sobrenatural in the bohemian Santa Teresa. The main reason is the best seafood dishes in town. As a starter, you should definitely try the grilled octopus with garlic. That was also the reason we made a second visit ​​despite the long trip. In Sobrenatural you can also cost traditional Brazilian moqueca. A fish stew in coconut sauce and traditional spices. There is also live music on selected days of the week.

In the neighborhood of Santa Teresa you can find the restaurant Espirito Santa. This offers delicious dishes with exotic ingredients from the Amazonas. For the foodie it is going to be hard to make a choice as you want to try as much new tastes as possible. A fish from the Amazonas would be a good choice in any case. The cocktails are recommended as well.

1

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.